Meine Tochter geht in den Kindergarten und hat gelernt: Obst und Gemüse ist gesund. Also kam sie nach Hause und die Frage war: „Warum ist das so“? Tja, was erzählt man einer 4-jährigen jetzt?
 
Ich kann von Vitaminen und Mineralstoffen erzählen, die besonders gesundheitsfördernd sind. Von Vitalstoffen die wir benötigen für den Aufbau der Zellen, für Blutkörperchen, Knochen und Zähne. Da der menschliche Organismus diese Vitamine nicht selber herstellen kann (nächste Frage: Warum ist das so?) müssen wir es z.B. über Obst und Gemüse aufnehmen.
 
Oder erzähle ich etwas über die Wichtigkeit von Ballaststoffen für unsere Darmtätigkeit und Verdauung? Oder über sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien?
 
Ich habe es mir einfach gemacht und meine Tochter zu Oma geschickt, sie kann das alles sicherlich viel besser und kindgerechter erklären.
 
Auf den Weg zu Oma gebe ich meiner Tochter noch einige

Trockenfrüchte von NutriPur / FruchtSnacks.

Die liegen als Reserve immer im Schrank.

Zu den gefriergetrockneten Früchten:

Gefriergetrocknetes Obst

Gefriergetrocknetes Obst für gesundes Müsli

Was ist das Besondere an gefriergetrocknetem Obst ist? Zum einen sicherlich, dass es hygroskopisch ist. Das heißt, die Früchte nehmen Flüssigkeiten, selbst in Form von Wasserdampf, wieder auf. Genau diese Eigenschaft ist das Tolle, denn treffen gefriergetrocknete Früchte auf Flüssigkeit, z.B. im gesunden Müsli oder im grünen Smoothie, als Ergänzung zu frischem Obst und Gemüse, nehmen die Trockenfrüchte die Flüssigkeit auf und das gefriergetrocknete Obst entfaltet sein volles Aroma.

Öffnet man die Verpackung von gefriergetrocknetem Obst, strömt einem das volle Aroma der Früchte entgegen. Es duftet nach Erdbeeren und Himbeeren.

Ganz billig ist gefriergetrocknetes Obst auf dem ersten Blick nicht. 100g Beeren gefriergetrocknet bei FruchtSnacks von NutriPur kosten z.B. 9,90 €. Bedenkt man jedoch, dass in frischem Obst bis zu 90% Wasser steckt, relativiert sich der Preis bereits. Denn, 100g entsprechen fast 1Kg frischem Beerenobst.

Der größte Vorteil ist jedoch, dass diese Trockenfrüchte im Schrank warten können, bis gerade nichts Frisches verfügbar ist. Irgendwie clever!

Gefriergetrocknetes Beerenobst für Müsli und Smoothies

Nordische Diät

„Nordic Diet“ – Noch nie gehört?

Nordic Diet- eine nachhaltige und gesunde Ernährungsweise?
Ernährungstrends gibt es viele – von Paleo über Vegan bis hin zu Low Carb.
Aber habt ihr schon mal von der Nordischen Diät gehört?

Für eine ausgewogene und bewusste Ernährungsweise stellt sie die optimale Grundlage dar. Ihren Ursprung hat sie in den skandinavischen Ländern und ist die direkte Antwort auf die Mediterrane Diät. Bei der südlichen Variante stehen besonders Lebensmittel wie Olivenöl, Meeresfische, Nüsse und Hülsenfrüchte, aber auch ein maßvoller Genuss an Wein im Vordergrund.

Positive Ergebnisse wie zum Beispiel die Senkung von Entzündungsparametern¹ im Blut oder die Minderung von Herz-Kreislauf Erkrankungen² spiegeln sich auch in der Nordic Diet wieder. Bei diesem Ernährungskonzept geht es vor allem darum, regionale Nahrungsmittel mit einem hohen gesundheitlich Potenzial, zu verkonsumieren. Da in Italien jedoch andere Obst oder Gemüsearten heimisch sind als in Norwegen, hat man die, bei der nordischen Diät verwendeten Lebensmittel dementsprechend ausgetauscht.

Die Unterteilung erfolgt dabei in fünf Kategorien: 1) einheimische Beeren 2) Kohl und Wurzelgemüse 3) Vollkornprodukte 4) Fisch 5) Wild und Weidetiere 6) Rapsöl. Hierbei wird deutlich, dass zum Beispiel das von der Mediterranen Diät stammende Olivenöl durch wertvolles Rapsöl ersetzt wird.

Aber auch Meeresfische tragen mit ihren Omega 3 Fettsäuren gleichauf zu einer optimalen Fettabdeckung bei. Diverse Studien bestätigen die gesundheitsfördernde Wirkung. In einer Diabetes Studie³ fand man heraus, dass ein positiver Zusammenhang zwischen einem geringeren Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken und der nordischen Ernährungsweise besteht.

Aber nicht nur der gesundheitliche Mehrwert, sondern auch die Regionalität und Vielfältigkeit der Produkte macht die Ernährungsweise abwechslungsreich und ethisch gut vertretbar.

Damit ihr sofort damit beginnen könnt, findet ihr

HIER

schon einmal passenden Beeren und weitere gefriergetrocknete Früchte.

¹Chrysohoou C, Panagiotakos DB, Pitsavos C, Das UN, Stefanadis C; Adherence to the Mediterranean diet attenuates inflammation and coagulation process in healthy adults: The ATTICA Study ²Yang J, Farioli A, Korre M, Kales SN; Modified Mediterranean diet score and cardiovascular risk in a North American working population.
³Adamsson V1, Reumark A, Fredriksson IB, Hammarström E, Vessby B, Johansson G, Risérus U.; Effects of a healthy Nordic diet on cardiovascular risk factors in hypercholesterolaemic subjects: a randomized controlled trial (NORDIET)

Gefriergetrocknete Früchte – Was ist das?

„Gefriertrocknung- Noch nie gehört?

Getrocknete oder gefriergetrocknete Früchte- ist doch fast dasselbe, oder?
Quatsch! Im Folgenden sollen die wichtigsten Unterschiede erläutert werden.

Die Trocknung von Lebensmitteln erfolgt durch extreme Hitzeeinwirkung. Positiv dabei ist, dass die Haltbarkeit verlängert wird, da zum einen der Zuckergehalt steigt, zum anderen der Wassergehalt sinkt und den Mikroorganismen die nötige Lebensgrundlage nimmt.

Allerdings leidet dabei auch die Qualität. Besonders bei Trockenobst ist hervorzuheben, dass vor allem hitzelabile Vitamine, wie Vitamin C, durch Temperaturen schon ab 40°C zerstört werden. Oftmals wird das Obst noch mit Konservierungsstoffen behandelt oder geschwefelt, um Fäulnisprozesse zu unterbinden. Es lohnt sich also auf die gesündere und genussvollere Variante umzusteigen.

Was ist denn nun aber das Bessere an der Gefriertrocknung? Die Gefriertrocknung ist die schonendere Art der Trocknung. Hierbei wird das Wasser den Früchten nicht durch einfaches Verdampfen durch Wärme entzogen, sondern muss einen komplexeren Prozess durchlaufen, der jedoch einige sehr nennenswerte Vorteile mit sich bringt.

Zu Beginn werden die Früchte tiefgefroren, wobei die wertvollen Vitamine sowie Farbe und Form erhalten bleiben. Im nächsten Schritt wird das gefrorene Wasser den Früchten unter Vakuumbedingungen entzogen. Fachleute nennen den Prozess auch Sublimation – den direkten Übergang von Eis zu Wasserdampf. Eine geniale Idee. Denn dabei ändert sich praktisch nichts an dem Zustand der Früchte – Aroma, Geschmack, Nährstoffe, Farbe und Form bleiben unverändert.

Die Form ist besonders wichtig für die anschließende Verarbeitung. Das Wasser wurde im gefrorenen Zustand dem Obst entzogen und hinterlässt eine poröse Grundstruktur. Diese kann sich, bei erneutem Kontakt mit Wasser, ganz leicht wieder vollsaugen. Bei der Trocknung hat die Wärme diese Grundstruktur jedoch zerstört, was sich vor allem in der Form zeigt. Somit könnte man glatt denken, dass unsere Früchte gerade frisch vom Feld kommen.

Zu den gefriergetrockneten Früchten: Probiert es aus!

Früchte gefriergetrocknet

Früchte gefriergetrocknet

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät „5 am Tag“. 5 „Handvoll“ Obst oder Gemüse pro Tag, so sieht ein Beitrag zur körperlichen Leistungsfähigkeit, gesunden Ernährung und Wohlergehen aus.

In unserer hektischen Zeit fehlen jedoch oft die Möglichkeit und manchmal auch die Zeit sich ausgewogen zu ernähren.

Eine tolle Ergänzung auf dem „Speiseplan“ sind gefriergetrocknete Früchte – pure Frucht, voller Aroma und Vitalstoffe.

Bei der Gefriertrocknung werden die erntefrischen Früchte tiefgefroren und unter Vakuum wird das als Eis gebundene Wasser entzogen. Dank dieses schonenden Trocknungsverfahren sind Vitamine und Aromen optimal erhalten. Ein Vorteil gegenüber klassisch gedörrten Früchten und Trockenobst. Gefriergetrocknete Früchte sind leckere Leichtgewichte und das schmeckt man!

Um 100g gefriergetrocknete Früchte zu erhalten werden bis zu 1kg frisches Obst schonend verarbeitet. Fügt man die entkommende Flüssigkeit als Wasser im Mixer oder mit dem Pürierstab wieder hinzu oder gibt man die Früchte zu Müsli oder Joghurt, so „blühen“ sie wieder auf und entfalten ihr Aroma.

Probieren Sie es aus!

————————————————–